Impressionen und Eindrücke der letzten Tage

04Sept2012

In der ApothekeMedizin mal andersCakesEinkaufszentrumSpongebob Squarepants & KateKleine HäusersiedlungUnd noch einmalGanz schön grimmigTea HouseTrompeter am SeeUnser Gefährt Chinatown in ChinaVorischt Fake :-)Noch einmalAhja!

Olympia 2008 - Beijing

04Sept2012

Das Vogelnest hat man 2008 während den olympischen Spielen jeden Tag im TV gesehen. Wenn ich euch jetzt sage, dass dieses Bauwerk seit 2008 leer steht dann wundert sich jeder. Die Chinesen haben keinen Bedarf mehr an diesem Stadion.
4 Jahre steht es jetzt nun schon leer - es gibt Überlegungen ein Einkaufszentrum reinzubauen - vielleicht bleibt es aber auch leer...

StatueDrachenkopfDer ganze DracheDas VogelnestUnd noch einmalIch war da :-)Schön!Still gestandenCube - die SchwimmhalleDer Drache bei Sonnenuntergang

 

Mit dem Touristenbus zur Großen Mauer

04Sept2012

An jeder Ecke wird man hier angequatscht und bekommt diverse Sightseeingprogramme aufgeschwätzt. Die einen seriöser als die anderen. Um an die Mauer zu kommen kann man durchaus auch die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen - wenn man aber mal in einer überfüllten Metro gestanden ist, bevorzugt man doch lieber einen Reisebus für diesen Trip.

Doch dieser Bus ist nicht direkt zur Großen Mauer gefahren. Wir haben einige Zwischenstops eingelegt: Die Minggräber, eine Jadefabrik und eine Seidenfabrik. Sagen wir es so diese drei Programmpunkte waren eher eine Verkaufsveranstaltung als eine Sightseeingausflug.


MinggräberSo lässt sichs lebenDer Sonne entgegenAussichtÜber den WolkenAhja ok!Gar kein SmogTempel


Der Stop an der Mauer war dafür umso besser. Echt gigantisch! 6500km durch China zieht sich diese Mauer. Früher wurde sie von 1Mio. Soldaten bewacht. Um innerhalb von zwei Stunden an den höchsten Aussichtspunkt zu gelangen fährt eine Gondelbahn hinauf. Vielleicht sollte der TÜV auch dort mal wieder vorbei schauen - ich war froh als wir wieder festen Boden unter den Füßen hatten.

Erster BlickKlasse Aussicht6500km durch ChinaTouristenattraktion :-)GigantischGanz schön steilHello my friend :-)

Alles in allem hat sich dieser Ausflug zur Großen Mauer aber gelohnt!

Sommer Palace oder einfach nur ein schöner Park

03Sept2012

Dieser Park war ein weiterer Punkt auf unserer Sightseeing-Liste. Für Europäer ist dieser Park jedoch nichts besonderes, denn schöne Parks gibt es schließlich bei uns auch. Für die Chinesen ist dieser Park jeodch ein Ort der Ruhe. Den ein oder anderen kann man sogar beim Tanzen oder Tai Chi beobachten.

WasserKleiner TempelMusikerIchSeeI'm sitting here...LandscapeTempelSuüßigkeiten für KinderRocky Mountains :-)



The Forbidden City of Beijing

03Sept2012

Zu unserem straffen Kulturprogramm in Beijing gehörte der Besuch der Verbotenen Stadt selbstverständlich dazu.

Wie auch die Metro hier ist auch dort alles überfüllt gewesen - dazu kam dann noch der Regen. Keine optimalen Voraussetzungen für einen Sightseeingtrip durchs Freie.

Hier ein paar Bilder der Verbotenen Stadt - wahnsinnig, wenn man sich vorstellt, dass diese innerhlab von 21 Jahren gebaut wurde und jeweils immer nur ein Herrscher darin gewohnt hat mit seinen gefühlten 300 Frauen :-)

VorplatzDie Verbotene StadtWassergrabenDer EingangDer 5m WassergrabenDie Verbotene Stadt im SmogÜberfülltDer WächterEin bisschen GrünHoch auf dem BergAlles Rot und GoldSchiebt den WalDer Ausgang

 

Ein Streifzug durch die chinesische Küche

31Aug2012

Man kann ja viel erzählen, was es hier zu Essen gibt - aber manchmal kann man es selbst kaum glauben. Deswegen hier mal wieder ein kleines Update in Sachen chinesische Köstlichkeiten.

 

Lecker NachtischNachtisch mit MangoSkorpione und Seepferdchen am StielSeesterne to gooder doch lieber nur ganz normales Fleisch?Maiskolben - mal was gesundesSteinalter Joghurt aus Beijing... Muss bestimmt gut sein ;-)MinientenAuch die gibt's to goOder lieber diese?Eier in SOjasoße und schwarzem Tee gekocht...

Next step: Beijing

31Aug2012

Heute ging es mit knapp einer Stunde Verspätung von Shanghai nach Beijing.
Schon beim Verlassen des Flughafens von Beijing wurde uns klar, dass diese beiden großen Städte sich komplett unterscheiden.

Shanghai ist wesentlich westlicher angehaucht als Peking. Unser Hotel liegt anscheinend sehr zentral. Für Downtown hatten wir etwas anderes erwartet.
Dennoch sind wir gespannt was die nächsten Tage so mit sich bringen. Ausflüge zur Verbotenen Stadt und zur Großen Mauer stehen auf alle Fälle noch an.

Was uns noch aufgefallen ist: die Taxifahrer hier versuchen einen gnadenlos über den Tisch zu ziehen. Von wegen hier fährt man ohne Taxometer, ja is klar!
Man muss sich lang genug durchboxen und dann findet man auch einen ehrlichen Taxifahrer.

 

Bös' vertreibt Bös' - für 3€

30Aug2012

Die chinesische Heilkunst ist ja mittlerweile auch bei uns in Deutschland angekommen. Neben Massagen, Akkupunktur und anderen Behandlungen gibt es hier das Cupping. Man kann es mit dem deutschen Schröpfen vergleichen.

Hat man Rückenprobleme oder sonstige Schmerzen empfiehlt sich so eine Cupping Behandlung. Das mit Feuer heißgemachte Glas wird dann auf den Rücken gesetzt und es bildet sich ein Vakuum. Sieht schrecklich aus!
Anscheinend löst dies die "verstopften" Stellen am Rücken. Je dunkelroter die Punkte der Cups am Ende sind umso "verstopfter" ist der Körper gewesen.

So allem in allem war diese Behandlung schmerzfrei. Betrachtet man das Ganze im Nachhinein, sieht man aber so schlimm aus. Der ganze Rücken voller roter Flecken, die erst nach mehr als einer Woche wieder verschwinden. Und man fühlt sich irgendwie gerädert. So wie nach der letzten "Prügel-Massage" ungefähr.

VerrücktOhjeeee

Ein Besuch im Zirkus von Shanghai

28Aug2012

Nachdem wir unsere Sightseeing-Tour in Shanghai heute fortgesetzt haben ging es abends in den Zirkus.

--> Tagsüber haben wir eine Stadtrundfahrt durch Shanghai gemacht und das Urban Museum besichtigt. Ja richtig Museum, und an alle die wissen wie sehr ich Museen liebe - es ist nicht das erste in China das ich besichtigt habe!
In diesem Museum konnte man das Wachstum von Shanghai nacherleben und einen Blick in die Zukunft werfen! Ist wirklich gut gemacht.

Und los geht die TourEinkaufsstraßeI <3 ShanghaiSo sieht ein Gerüst beim Hausbau aus - sehr vertrauenswürdigBeweisfoto: Museum

Zwei der letzten günstigen Karten für den Zirkus konnten wir uns noch ergattern. Ganze 11€ für 2,5Std Show! Atemberaubend! Dieser Zrikus stellt den Weltweihnachtszirkus in Stuttgart ganz klar in den Schatten.
Wir waren echt fasziniert und das ein oder andere Mal ist uns das Herz fast stehen geblieben weil es so verrückt war.
Salti mit 3m Stelzen von einer Wippe runter. 7 fahrende Motorräder in einer Runden Kugel.

Beweglich wie Knetehoch höher buddhaVerrückte JungsTrampolinosSoo schön7 fahrende Motorräder in einer Kugel

Betrachtet man die letzte Zeit, war dieser Abend wohl einer der schönsten Erlebnisse.

Erlebnisse in Shanghai

28Aug2012

> Metro fahren

ist hier ganz leich aufgebaut. Für das Handy gibt es eine App, die man auch offline nutzen kann. Um in der Stadt rumzutigern brauch man quasi gar kein Taxi.
Auch die Preise für die Fahrten sind echt human. Unsere bis jetzt längste Strecke die wir gefahren sind hat uns 8RMB gekostet und wir waren 1,5Std unterwegs.
Vergleicht man dieses System mit unserem in Stuttgart, wünscht man sich dieses hier zu uns. Es kommt alle Nase eine Bahn - das Netz ist echt klasse.

> Unsere Bleibe
Könnt ihr euch vorstellen, dass es in Shanghai auch normale Häuser gibt. Ein Leben ohne Hochhäuser? Wir nicht - deswegen waren wir umso erstaunter als wir unsere Bleibe zum ersten Mal gesehen haben. Ein ganz normales Einfamilienhaus. Sehr schön! Da kommt doch ein bisschen unsere Heimat durch. Zurück ins Dorf :-)

> Fake Markt
Die gibts hier wie Sand am Meer. Jedoch versuchen sie hier Ausländer gnadenlos über den Tisch zu ziehen.
Hier ein Beispiel: Wir waren an einer Sonnenbrille interessiert. Als wir nach dem Preis gefragt haben meinte die gute Dame: also der normale Preis liegt bei 460rmb, weil Sie aber aus Deutschland kommen bekommen Sie die Brille für 360... Ahja ist klar. Wir natprlich schon verhandlungserprobt gekonnt abgelehnt. Sie hat nach unserer Preisvorstellung gefragt. Wir knallhart 25rmb nicht mehr und sind weggelaufen. Da kommt sie uns hinterhergerannt und hat sie uns tatsächlich für 25rmb verkauft :-)

Das Selbe ist uns bei einem Tshirt passiert. Wir hatten den Preis auf 25rmb gedrückt, die neben uns waren immer noch bei 360rmb pro Shirt. Wir wollten ihnen ein Hinweis geben, dass sie den Preis auf 25rmb drücken können, dann hat uns sofort die Verkäuferin angefahren, dass wir das lassen müssen... Die wissen also schon wie man das macht :-)
Aber nicht mit uns :-)


> Old City Shanghai
Nachdem wir beim Schneider waren - ja noch einmal. Dieses mal haben wir einen Anzug und ein Kleid in Auftrag gegeben, sind wir per Zufall in die Altstadt Shanghais gelangt. Hier gab es so ein paar typisch chinesische Häuser zu sehen. Auch einen Tempel haben wir dort besichtigt. Aber neben Kultur ist auch immer Kommerz. Es gibt hier nichts wo man nicht einkaufen könnte - sehr clever die Chinesen.


> Tempel Besuche
Bis jetzt haben wir zwei verschiedene Tempel besichtigt. Zum einen den in der Altstadt Shanghais und den Jadebuddhatempel in der Nähe der Railway Station.
Außerhalb des Tempels herrscht buntes Treiben, aber betritt man den Tempel kehrt irgendwie die Ruhe ein. Keine hektischen Menschen um einen herum. Alles nicht mehr so laut keine hupenden Autos... Zum Durchatmen perfekt.
In dem einen Tempel konnte man sogar Koi Karpfen streicheln - ein totalk glibschiges Gefühl :-)

Glücks-Buddha; einmal den Bauch streicheln bitteNoch einerBringen GlückJade-BuddhaEine Runde Koi streicheln

> Brillenmarkt - International Glass Market
Dieser Markt wurde uns wärmstens empfohlen. Man muss sich diesen Markt ungefähr so groß wie das Breuningerland vorstellen - voll mit Brillen. Tausende Lesebrillen und abermals tausende Sonnenbrillen. Klar auch hier versuchen sie einen über den Tisch zu ziehen, aber auch hier haben wir sie wieder schön runtergehandelt.
Als wir abends aus diesem Markt raus sind hatte ich einen neue normale Brille und eine Sonnenbrille in der Tasche.
Verrückt in Deutschland muss man auf seine Brille zum Teil 2 Wochen warten, hier bekommt man sie nach 20mins. Perfekt!
Und die Preise - nicht zu vergleichen mit Deutschland. Für meine beiden Brillen hätte ich in Deutschland nicht mal einen Bügel einer Brille bekommen!
Wer also eine Brille und einen Anzug braucht sollte nach einem günstigen Flug nach Shanghai schauen und dann hier kräftig einkaufen.

>Bar Rouge oder über den Dächern der Stadt
Abends am Bund die Hochhäuser bestaunen das kann man hier. Sehr gute Aussicht und nach einem anstrengenden Tag echt perfekt.

Shanghai @ nightUnd nochmal

> Kreisverkehr für Fußgänger
Verrückt aber wahr. Wir waren auch erst ein wenig irritiert, aber als wir dann keine andere Möglichkeit gefunden haben als über den über die Straße gebauten Fußgänger Kreisverkehr zu gehen war es dann halb so schlimm. Man fühlt sich schon ein bisschen wie ein Auto :-)

Blumenschmuck - der riecht so gut

Weitere Erlebnisse folgen morgen!

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.